Banner

Restaurant Wielandshöhe
- Vincent Klink -
Alte Weinsteige 71
D-70597 Stuttgart-Degerloch

Telefon 0711/640 88 48
Telefax 0711/640 94 08

Sonntag und Montag Ruhetag

Küche
12.00-14.00  18.00-21.00

Tischreservierung nur
per Telefon

Keine Kochkurse
www.wielandshoehe.de
 

22. Februar 2012
Lieber Vincent,
gestern abend aß ich einem kleinen, einfachen Schweizer Laden, der den Kreuzberger Geldbeutel im Blick hat. Aber das Essen ist in Ordnung, Rösti und Pizzoccheri können sie, und einen gescheiten Schweizer Wein haben sie auch. Ich versuchte das Zürcher Geschnetzelte, als es kam, saß obenauf ein Sahnekringel - eindeutig Sprühsahne. Als die Kellnerin das nächste Mal vorbeikam, bat ich sie, ihr eine Frage stellen zu dürfen und sagte, die Küche sei doch gut - ob sie den Koch fragen könne, warum er Sprühsahne verwende? Der jungen Frau war das sichtlich unangenehm, und sie sagte: "Das ist aber sehr gute Sprühsahne." Ich lachte und bat sie, den Koch trotzdem zu fragen. Sie kam später an unseren Tisch und sagte, der Koch habe ihr mitgeteilt, er habe "das so gelernt", und betonte nochmal, dass es sich um "eine hochwertige Sprühsahne" handle.
"Hochwertige Sprühsahne", das  muss man sich merken. Und auch den Sommeliers beibringen, auf die Beschwerde, der Weine habe Kork, einfach zu antworten. "Ja, aber Spitzenkork!"

Umarmung, Wiglaf



Lieber Wiglaf,
als Koch darf man um eine gute Ausrede nicht verlegen sein. Als vor ungefähr einem Jahr eine Lady vom Anblick einer zierlichen kleinen Raupe im Kopfsalat schier in Ohnmacht fiel, eilte ich sofort an den Tisch.  Bis ich dort anlangte, hatte ich mir einen guten Spruch zurechtgelegt. "Gnä Frau", ich sagte wirklich gnädige Frau und dies durchaus mit einem Schuss Ironie: "Gnä' Frau, die Raupe in ihrem Salat hat einen vorzüglichen Stammbaum, sie kommt vom Demeterhof Tennental bei Böblingen. Besser geht’s eigentlich nicht." Ich fügte dann hinzu, dass sich freilich in konventionellen Salatsorten aus Spanien keine Raupe mausig mache, weil sie wahrscheinlich den Salat nicht überleben würde. Raupen sind längst nicht so robust wie Gourmets die auf konventionelle Landwirtschaft abfahren.  
herzlich Dein oller Vincent
 

18.Februar 2012
Ich sitze in meinem Küchenbüro und die Köchin kommt mit einem Rinderfiletstrang. “Chef ein Extraessen heute mittag. Sieben mal am Stück gebraten und tranchiert. Davor Vorspeise und Suppe und danach noch ein Dessert: Reicht das, 180 Gramm pro Person?”

Ich überlege und sage, “wart’s ab. Ich muss mir die Leute erst angucken. Kommen sie wie ich von der Schwäbischen Alb, reicht die Portion nicht. Ist womöglich mein Onkel Robert der Baggerfahrer dabei, dann schon gar nicht. Sind es jedoch gestylte Geschäftsleute in Armani-Anzügen, dann ist die Portion fast zu groß. Diese Leute müssten sich danach im Sportstudio wieder in fastenschwitzend in Fasson bringen.”

Was will ich damit sagen: Unsere Arbeit ist sehr ”indiviehduell”.

11. Februar 2011
Es gibt Leute, vornehmlich Politiker, die glauben bei einer Lüge nicht erwischt zu werden, sei dasselbe wie die Wahrheit zu sagen.
Diesen wahren Spruch hörte ich neulich in einem Film von Robert Redford.

Modell_1059_L9965003
Käppi 3
Käppi 2

10. Februar 2012
Das ist mein Lieblingskäppi. Auf alten Fotos von Albbauern entdeckte ich diese “Camembertmütze” und ließ sie mir nachbauen.

Noch nie haben sich die Leute so nach mir umgedreht und sogar unaufgefordert applaudiert (in Österreich, niemand kannte mich dort).

Kurzum todschick. So etwas kannman aber nicht im Laden kaufen, aber machen lassen, ostet um die 120,-- € und ist eigentlich viel mehr wert. Überhaupt wer sich einen besonderen Hut wünscht, der wende sich an: www.gela-huete.de

Wenn das Model keinen solchen Mostkopf hat wie ich, dann könnte man sich auch mit so einem Hut erhöhen!

fusszeile